Über MAMPFSTRAUSS

Hinter MAMPFSTRAUSS stehe ich, Katja. 
Das Konzept und die Marke MAMPFSTRAUSS habe ich für meine Diplomarbeit in der Studienvertiefung Style&Design an der Zürcher Hochschule der Künste entwickelt. Der Studiengang Style&Design befasst sich mit Phänomenen aus der Alltagskultur, wie Arbeit und Freizeit, Essen und Mode, Pop und Politik. 

"Slow-Food", "Urban-Gardening" und "Wiederverwertung" sind aktuelle Lifestyle-Trends die in meinem Mampfstrauss-Konzept integriert sind. MAMPFSTRAUSS gibt dem Blumenstrauss einen Mehrwert: Jeder Strauss bekommt ein zweites – kulinarisches – Leben, indem man den Strauss zu einer wohlschmeckenden Mahlzeit weiterverarbeiten kann. Die zu einem Strauss gebundenen Blumen, Kräuter und Blätter sind nicht nur essbar, sie sind Teil eines mitgelieferten Rezeptes und verleihen dem zu kochenden Gericht seine Geschmacksidentität. Dies macht den MAMPFSTRAUSS zu einem ebenso originellen wie ästhetischen und nachhaltigen Mitbringsel.

Katja Gubser


Pflanzenherkunft

Alle Sträusse bestehen aus saisonalen Kräutern und Blumen, die aus nachhaltiger und regionaler Zucht stammen.